Nordfledermaus

Eptesicus nilssonii

Körpermaße:
Kopf-Rumpfverhältnis: 45 - 65 mm
Unterarmlänge: 37 - 44 mm
Spannweite der Flügel: 240 - 280 mm
Schwanzlänge: 37 - 50 mm
Gewicht: 8 - 18 g
Auffällige Merkmale: Mittelgroße Art mit langhaarigen, auf der Oberseite dunkel bis schwarzbraunem Fell, Haarspitzen hellgelb bis goldgelb glänzend. Die Bauchseite, ist hellbraun deutlich heller als der Rücken. Flughäute, Schnauze und Ohren mehr schwarzbraun. Ohren sind kurz und breit. Der äußere Ohrrand reicht bis kurz hinter das Maul.
Rufamplitudenmaximum bei ca. 30 kHz
Nahrung: Bevorzugen kleine Insekten z.B. Nachtfalter, Schmetterlinge oder kleine Käfer, die ausschließlich im Flug erbeutet werden.
Lebensweise und Lebensraum: Ausflug in der Dämmerung oder auch später. Flug schnell, geschickt und wendig in mittlerer Höhe, jagen in offenen Gelände über Teiche und an Strassenlaternen, kaltes Wetter hat kaum Einfluß auf die Flugaktivität. Wanderungen zwischen Sommer- und Winterquartieren. Sommerquartiere befinden sich in Dachstühlen, hinter Wandverkleidungen, Schieferplatten von Hausdächern und -wänden, hinter Fensterläden und in der Sparschalung von verschieferten Schornsteinen bzw. Giebelverkleidungen. In versteckten Wochenstuben, von 20 - 70 Weibchen kommen je ein bis zwei Jungtiere der ortstreuen Art zur Welt. Männchen bilden im Sommer einzelne Gesell - schaften auch in oben genannten Quartierarten. Höchstalter: Durch die Beringung der Tiere gibt es einen Nachweis von 21 Jahren. Winterquartiere sind Höhlen, Gewölbe und Stollen, wo sich die Tiere häufig in der Nähe des Eingangs einzeln oder zu wenigen, frei an den Wänden hängen oder sich in Schlitzen verkriechen. Die typische Überwinterungstemperatur liegt zwischen -2C und 3C. Die Quartiere sollen feucht und nicht zugig sein.
Häufigkeit/Gefährdung: Einige lokale Populationen in Mittelgebirgsraum sind stabil, aber anderweitig im Rückgang. Gefährdung durch Habitatveränderungen, Beseitigung von Feuchtgebieten, Nahrungsentzug, Beunruhigung in/oder Zerstörung von Winterquartieren, Mangel an geeigneten Sommerquartieren (durch Modernisierung, Rekonstruktion einziehen von Plastebahnen im Gebäudedachbereichen)
Ähnliche-Arten:
Zweifarbfledermaus (Vespertilio murinus)
Breitflügelfledermaus (Eptesicus serotinus)